Di

30

Sep

2014

Bericht Belegstand Sauerland

Auf etwa 660m über normal 0 betreibt Dr. Simon Bach einen Landbelegstand in einem weitgehend Bienenfreien Forstgebiet mit verschieden Vaterliniene die alle aus Schwedischer Zucht stammen. Hier sein Bericht!

Das Jahr 2013

Das Jahr 2013 diente zum Aufbau und als Testjahr mit insgesamt 4 Drohnenvölkern, alles Schwedische RZ
oder F1 ( gesichert durch gezeichnete Königinnen ) vom schwedischen Züchter Ingvar Arvidson.

Es kamen ca. 15 Königinnen zur Begattung wovon immer noch 12 im Wirtschaftsvolk überwintern werden ( Stand September 2014). Mehrere genommene Proben wurden morphologisch von verschiedenen Stellen untersucht und ergaben eine Reinheit von 75-100 %. Letztlich hatten die meisten Königinnen zum Zeitpunkt der Begattung kein gutes Flugwetter trotz alledem fanden sich genug dunkle Drohnen.

Ebenfalls wurde ich vom örtlichen Imkerverein Sunder eingeladen um an einer Mitgliedsversammlung teilzunehmen und über die Dunkle Biene zu berichten. Der Empfang war sehr freundlich es konnte Vorurteilsfrei über das Thema dunkle Biene gesprochen werden. Letztlich hatte ich nicht im Ansatz das Gefühl mit meiner Bienenrasse dort nicht willkommen zu sein.

Das Jahr 2014

Es wurden drei Völker zweizargig im Segeberger Magazin DNM überwintert. Diese Völker waren von November bis Mitte Februar ohne Brut, aber sehr vital.


Insgesamt wurde die Anzahl der Drohnenvölker auf 10 aufgestockt. Da die dort überwinterten Völker erst sehr spät mit der Aufzucht von Drohnen anfingen war es unabdingbar verdeckelte Drohnenbrut in die Völker zu geben und die Völkerzahl mit Drohnenvölkern aus den Niederungen aufzustocken. Es kamen letztendlich 10 Drohnenvölker zum Einsatz, alle überprüfte Reinzuchtvölker oder F1.


Besonders bewährt hat es sich, die Reinzuchtvölker dort mittels Königinnableger zu entweiseln und das Wirtschaftsvolk dort nachschaffen zu lassen, diese Völker pflegen die Drohnen hervorragend.
Zur Begattung kamen EWK, MWK und Ablegereinheiten zum Einsatz. Insgesamt wurden 66 Königinnen zur Begattung aufgestellt, in Eilage gingen 52 Königinnen.


Die ersten morphologische Messungen ergaben eine Reinheit von 65-85% jedoch ist dies noch ein vorläufiges Ergebnis, weitere folgen.


Zur Überwinterung stehen dort jetzt 11 Wirtschaftsvölker auf je 2 Zargen DNM. Die Völker sind alle Winterfertig und werden bis zur nächsten Frühjahrsrevision nicht mehr geöffnet.


Ich freue mich auf die neue Saison 2015 und werde weiter berichten.